Vorlesewettbewerb 12.03.19

Am Dienstag, den 12.03.2019, fand der Vorlesewettbewerb im Mehrzweckraum statt. Jede Klasse aus den Stufen 2 bis 4 schickte zwei Schülerinnen oder Schüler ins Rennen, die aus ihren eigenen, mitgebrachten Büchern vorlasen. Danach lasen sie auch aus ungeübten Texten laut vor. Die Reihenfolge der Lesenden wurde ausgelost. Die Jury vergab Punkte für gute Betonung, deutliche Aussprache und fehlerfreies, flüssiges Lesen. Die anderen Kinder saßen still und haben aufmerksam zugehört. Anschließend sind alle zur Siegerehrung in die Turnhalle gegangen. Dort wurden alle Teilnehmer mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die besten Leser durften sich auf dem höchsten Kasten feiern lassen und haben dazu noch ein Buch gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Sieger!

– Journalismus AG u.L. Hilger-

Die Sieger: Dilara Ulukök (2a), Ida Freischlad (4c), Samuel Mutali (3a)

Schulkonzerte 19.02.19

Am 19.02.2019 fanden in der Stadthalle Haiger klassische Konzerte mit dem Titel „Die Moldau“ statt. Konzertpädagogin Claudia Runde moderierte durch die einzelnen musikalischen Stationen der Komposition. Der schwerhörige Komponist Bedřich Smetana komponierte die Moldau bewusst mit einzelnen Stationen die für den wissenden Zuhörer deutlich zu erkennen sind: Der Zusammenschluss einer heißen und einer kalten Quelle, der zarte Beginn des Rinnsals, eine Jagd Adliger am Ufer des Flusses, eine lustige Bauernhochzeit, der Gesang fantastische Flussnymphen im Mondschein, wilde Stromschnellen und die prachtvollen Klänge der Hauptstadt Prag. Geleitet von Christoph Vandory nahm die Philharmonie Südwestfalen das Publikum mit auf die musikalische Reise entlang der Moldau. Die Schülerinnen und Schüler haben sich dafür ausgiebig im Musikunterricht vorbereitet – Liedtexte, einen Mondtanz und weitere Bewegungen eingeübt. So wurde bei diesem Konzert das Publikum ausdrücklich zum Teil der Vorstellung und war stets involviert. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich rundum begeistert. Ein großer Dank geht an die geladenen Ehrengäste aus Förderkreis, Stiftungen, Ortsgemeinde und örtlicher Industrie, die mit ihrem finanziellen Engagement die Konzerte für über Tausend Grundschüler mitermöglicht haben. Es bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder ein musikalisches Meisterstück in der Stadthalle von Philharmonie und Grundschulkindern aufgeführt wird.

Die Journalismus AG


Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Haiger

Am 20.02.2019 besuchten meine Klasse und ich die Freiwillige Feuerwehr in Haiger. Zuerst zeigten zwei Feuerwehrmänner uns die Sauerstoffflaschen. Danach folgten wir ihnen zu den Fahrzeugen. Es gab große aber auch kleine Feuerwehrautos. Bei manchen Fahrzeugen gab es Schränke, in denen Dinge waren, die man im Einsatz gebrauchen kann, z.B. eine Löschdecke. Dann gingen wir weiter und schauten uns die Schränke mit den Feuerwehrklamotten an. Nachdem wir uns die Schränke angeguckt hatten, gingen wir raus. Dort fuhr ein Feuerwehrmann ein Feuerwehrauto nach draußen. Er stieg nach oben auf das Dach des Feuerwehrautos. Dann drehte er an verschiedenen Knöpfen und aus einer Düse spritzte Wasser heraus. Es spritzte sehr weit. Alle Kinder liefen zum Ende des Wasserstrahls. Manche Kinder liefen auch unter dem Strahl durch. Danach gingen wir wieder rein, zogen unsere Jacken an und der Besuch bei der Feuerwehr war leider zu Ende.

Von Ida Freischlad, Klasse 4c

Besuch bei der Feuerwehr

Am 20.02.2019 besuchte die Klasse 4c die Freiwillige Feuerwehr in Haiger. Zuerst waren wir da, wo die Atemschutzgeräte gelagert werden. Danach gingen wir in die Umkleide, wo die Feuerwehrmänner sich fertig machen. Dann sind wir zu den Garagen gegangen, wo die Feuerwehrautos parken. Im Anschluss wurde uns erklärt, wie die Geräte heißen, die in einem Feuerwehrauto drin sind. Es wurde uns ein Feuerwehrauto gezeigt, das hinten einen Computerraum besaß, von dem aus man ein Feuer orten kann und einschätzen kann, wie gefährlich es ist. Des Weiteren schauten wir uns ein Auto an, das auf der Rücksitzbank Atmungsgeräte eingebaut hatte. Zum Schluss haben die Feuerwehrmänner ein Feuerwehrauto raus gefahren, das eine Wasserspritze besaß und sie haben uns alle damit nass gespritzt.

Von Maximilian Lang, Klasse 4c

Besuch der Firma Hailo

Im Rahmen der 70-Jahrfeier lud Herr Sebastian Loh das Kollegium der Mittelpunktgrundschule Haiger zu einer Betriebsbesichtigung der Firma Hailo mit der Hailo Welt in Flammersbach ein. Am 04.02.2019 war es dann soweit. 31 Kolleginnen und Kollegen der Mittelpunktgrundschule Haiger trafen sich am Museum der Firma Hailo und wurden dort vom Werksmeister begrüßt. Nach einer kurzen Information über die Firma Hailo ging es in die Produktionshallen. Dort konnten wir genaue Einblicke in die Abläufe der Produktion erhalten. Recht herzlichen Dank noch einmal an Herrn Loh und die Mitarbeiter der Firma Hailo für die Einladung und die kurzweilige und interessante Führung durch die Produktionshallen. 

AG Präsentationstag

Am 25.01.2019 fand zum 3. Mal der AG Präsentationstag statt. Hier stellten die Kinder der Mittelpunktgrundschule Haiger mit ihren AG Leitungen „ihre“ AGs vor. Zusammen verwandelten sie die Schule für ihre Besucher in einen Ort vielfältiger Begegnungen. In  verschiedenen Räumen zeigten die AG Teilnehmer ihre Werke oder luden Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Die musikalischen AGs und die Theater AG  päsentierten sich ab 16 Uhr mit 8 verschiedenen Programmpunkten im Mehrzweckraum. In der Turnhalle war ein spannnender Bewegungsparcours durch die AG Leitungen aufgebaut und auch die Fußballer konnten ihr Können unter Beweis stellen. Für das leibliche Wohl haben die Eltern, organisiert durch den Schulelternbeirat, hervorragend gesorgt.

Märchenzeit in der 3b

Elsbett Schweineglück

Es war einmal ein wunderschönes Mädchen. Ihre Familie war nicht besonders reich. Ihr Geld reichte noch nicht mal für ein halbe Scheibe Brot. Sie lebten in einer Waldhütte, in der war es sehr eng. Sie musste mit ihren zwei kleinen Schwestern in einem kleinen Bett schlafen.

Als das Mädchen am nächsten Tag Wasser vom Fluss holen wollte, stand auf einmal Prinz William vor der Waldhütte und das Mädchen fragte: „Wohin des Weges?“. Der Prinz fragte nur: „Wunderschöne Schönheit, wie ist ihr Name?“. Das Mädchen sagte: „Ich weiß es nicht!“. Aber in Wirklichkeit wusste sie es doch – nämlich Elsbett Schweineglück. Aber das war ihr so peinlich, dass sie es nicht sagen wollte. Der Kammerdiener lachte nur, nahm den Prinzen und sie verschwanden.

Abends als der Prinz schlief, träumte er von dem Mädchen, was angeblich nicht ihren Namen wusste. Am nächsten Morgen sprach der Prinz nur noch von dem schönen Mädchen. Beim Frühstück, beim Mittagessen, zwischendurch und beim Abendessen ging es nur noch um das Mädchen. In einer Woche sollte der Prinz König werden. Nun sollte er sich eine Frau aussuchen. Der Vater von ihm schlug ihm zehn Prinzessinnen vor, aber der Prinz mochte sie nicht. „Die eine so zickig wie die andere, keine schöner als die andere und vor allem zu viel Schminke“, sagte der Prinz. Der Vater meinte: „Ich habe aber keine anderen Prinzessinnen mehr zur Verfügung“. Der Prinz antwortete und sagte: „Ich habe im Wald ein wunderschönes Mädchen gefunden“. Der Vater sagte: „Such‘ sie und bring sie mir her“.

Nach stundenlangen Suchen fand er sie endlich und frage sie, ob sie mitkommen wolle. Sie sagte aber nur: „Und was ist mit meinem Vater und meinen Schwestern?“. Der Prinz sagte: „Sie können gerne mitkommen“. Das Mädchen war einverstanden.

Als sie am Schloss angekommen waren, gingen sie zum König. Und dann fragte der König: „Wie ist ihr Name wunderschöne Schönheit?“. Das Mädchen sagte: „Ich weiß es nicht!“. Der König wurde wütend und sagte: „Sie flunkern!“. Das Mädchen sagte: „Sie dürfen aber nicht lachen“. Der König erwiderte: „Das weiß ich nicht!“. Das Mädchen sagte: „Elsbett Schweineglück“. Der Prinz meinte: „Du kannst deinen Namen ja ändern!“. Das Mädchen fragte: „Warum denn, mich kennt doch keiner?“. „Bald schon“, antwortete der König. Das Mädchen fragte: „Warum?“. Der König sagte: „Deswegen!“.

Der Prinz nahm die Hand von dem Mädchen und fragte: „Liebe Elsbett Schweineglück, möchtest du meine Frau werden?“. Das Mädchen sagte: „Ja!“.

Und so wurden sie König und Königin. Ein Jahr später bekamen sie ein Baby. Sie nannten es Johanna, Elsbett Schweineglück hieß jetzt Anna Lena und zusammen waren sie die Königsfamilie Oberstein. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Ende
(von Elise Kasteleiner, 3b)

Liebe Grüße aus dem Schulgarten

Bienenaktionstag

Am Montag fand der Bienenaktionstag mit dem Imkerverein Haiger statt.An fünf Stationen lernten die Kinder, was man tun kann, um Bienen und Insekten zu schützen. Unter anderem wurden Wachskerzen gebastelt und Bienenhotels hergestellt.

(Fotos: Ncole Zey/ Pressedienst Lahn-Dill-Kreis)

Haigerer Altstadtlauf 2018

Auch dieses Jahr hat ein Teil des Kollegiums am Haigerer Altstadtlauf/ Firmenlauf teilgenommen. Es war eine sehr gelungene und gut organisierte Veranstaltung. Alle hatten viel Spaß. =)