MPGS Haiger gewinnt Fußballturnier der Grundschulen des oberen Dillkreises

Regelung für Freistellungen vom Unterricht

Eine Beurlaubung ist nur dann möglich, wenn die Voraussetzungen des § 3 Absatz 2 Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses (VOGSV) vorliegen. 

Dieser besagt: Schülerinnen und Schüler können in besonders begründeten Ausnahmefällen auf schriftlichen Antrag ihrer Eltern, vom Unterricht beurlaubt werden. Die Entscheidung trifft die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer, bei einer Beurlaubung für einen Zeitraum bis zu 2 Tagen

Bei mehr als 2 Tagen und/oder  in Verbindung mit Ferien wird die Beurlaubung von der Schulleiterin oder dem Schulleiter in Absprache mit den Klassenleitungen ausgesprochen.

Eine Urlaubsreise stellt keinen begründeten Ausnahmefall dar.

Fastenbrechen 2022

Artikel aus „Haiger heute“ vom 02.04.2022

Vorlesewettbewerb 2022

Am 23.03.22 fand der alljährliche Vorlesewettbewerb der Mittelpunktgrundschule Haiger statt. Leider musste der Wettbewerb in den letzten beiden Schuljahren pandemiebedingt ausfallen. Schulweite Wettbewerbe und Aktionen sind in diesen Zeiten besonders wertvoll für die Entwicklung eines Verständnisses von Zusammenhalt und Gemeinsamkeit der Ziele im täglichen Schulleben. Klassenstufen zwei bis vier designierten nach klasseninternen Vergleichen jeweils zwei Kandidaten und zwei Vertreter. Die vorbereiteten Texte wurden in einer zweiten Runde dann durch unbekannte ersetzt, was die Aufgabe seitens der Jury nicht immer einfacher machte. Die prominent besetzte Jury aus Bibliotheksbeauftragten der WvO Uta Sippel, Autorin Ingrid Kretz, Vertreterin des Bibliotheksmanagements des Medienzentrums Kerstin Leis und der Bibliothekarin der Mittelpunktgrundschule Haiger Yvonne Schneider konnten hinsichtlich Textverständnis, Betonung, Leseflüssigkeit und anderen Kriterien dennoch Siegerinnen und Sieger festmachen. In der Klassenstufe 2 gewann Nick-Henry Ruch aus der Klasse 2a (Frau Stoll). In der Klassenstufe 3 konnte sich Clara Freischlad aus der Klasse 3b (Frau Focking) durchsetzen. In der Klassenstufe 4 wurde Ruth Giersbach aus Klasse 4a (Herr Märte) zur Lesekönigin gekürt. Die gesamte Schule gratuliert allen Gewinnern und Teilnehmern!

Flohmarkt 19.03.21

19.03.2022 – Flohmarkt für die Ukrainehilfe Breitscheid. Wie die gesamte westliche Welt, lassen die Ereignisse in Osten des Staates der Ukraine auch die Schulgemeinschaft der Mittelpunktgrundschule Haiger keineswegs kalt. Vielmehr wurden Themen wie Krieg und Frieden, Not und Flucht, auch Solidarität und Verantwortung implizit und explizit zum Gegenstand von Diskussionen in der Schülerschaft und dem Unterrichtsgeschehen. Aus der Schülerschaft selbst kam dann der dringende Wunsch, helfen zu wollen. Dies mündete letztendlich in den fantastischen Ereignissen des 19.03. auf dem Schulhof der Schule. Sofern von jedem Verkauf die Hälfte als Spende an die Ukrainehilfe Breitscheid erfolgen würde, konnte jeder Schüler und jede Schülerin kostenfrei eigene Bücher oder Spielzeug auf dem Flohmarkt verkaufen. Dem entsprachen zwischen 40 bis 50 Schülerinnen und Schüler. So wechselten nicht mehr gebrauchtes Spielzeug als auch durchgelesene Bücher sinnvoll und für einen guten Zweck den Eigentümer. Beteiligt waren jedoch noch wesentlich mehr Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, denn auch ein Essensverkauf wurde auf die Beine gestellt, für welchen sowohl gebacken, als auch der Verkaufsdienst gestemmt werden musste. Für Friedenstauben und andere Dekoration sorgten weitere Schülerinnen und Schüler und so konnte von 11:00 bis 13:00 Uhr zum ersten Mal ein Schulflohmarkt dieser Art an der MPGS Haiger stattfinden. Der Gesamterlös konnte an die Ukrainehilfe Breitscheid übergeben werden um damit Hilfsgüter zu besorgen und mit Fahrzeugen zu den bedürftigen Kriegsflüchtlingen zu bringen. Die Schule bedankt sich bei allen Spendern und hofft, dass das Leid der Menschen ein Stückweit durch diese Mithilfe gelindert werden kann. Es macht Mut, dass der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft an dieser Schule unsere globale Weltgemeinschaft nicht egal ist, dass der Blick über die Grenzen des Schulhofs und der Stadt Haiger hinaus geht.

Distanzunterricht am 17.02. + 18.02.2022

Liebe Schulgemeinde,

der Deutsche Wetterdienst warnt  den Landkreis Lahn-Dill vor heftigen Sturm- und Orkanböen, die bis Freitagnachmittag andauern sollen. Vor diesem Hintergrund hat der Lankreis als Schulträger nach Rücksprache mit dem Staatlichen Schulamt entschieden, dass am morgigen Donnerstag und am Freitag, 18. Februar 2022, der Präsenzunterricht ausgesetzt wird.

Da der Sturm bereits in der Nacht zum Donnerstag beginnen soll, ist unklar, welche Auswirkungen das Unwetter auf den Öffentlichen Personennahverkehr haben wird. Es steht also nicht fest, ob morgen die Busse fahren. Diese Entscheidung wird vom ÖPNV kurzfristig/ situationsabhängig getroffen.

Weil die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler an höchster Stelle steht, findet am Donnerstag und Freitag (17. und 18. Februar 2022) in allen Schulen Distanzunterricht statt. Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6, die nicht zuhause betreut werden können, ist eine Notbetreuung durch die Lehrkräfte sichergestellt.

Die Notbetreuung wird für Ihr Kind nach dem derzeitig gültigen Stundenplan gewährleistet. Um eine Planung vornehmen zu können wäre es wichtig, dass Sie Ihrer Klassenleitung möglichst heute noch mitteilen, ob Ihr Kind an der Notbetreuung teilnimmt.

Für Rückfragen stehen Ihnen Ihre Klassenleitungen oder ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Günther
Schulleiterin

Schulleitung der MPGS Haiger seit 1 1/2 Jahren wieder komplett besetzt

Die kommissarische Beauftragung für die Stelle der Schulleitung an der Mittelpunktgrundschule Haiger ist beendet.

Bereits zum 01.10.2021 erhielt Andrea Günther vom zuständigen Dezernenten des Staatlichen Schulamtes Herr Dr. Fink die Ernennungsurkunde zur Rektorin der Mittelpunktgrundschule Haiger.

Nach einer längeren Zeit der Nichtbesetzung der stellvertretenden Schulleitung konnte auch diese Stellenbesetzung zum 01.02.2022 vorgenommen werden.

Frau Andrea Günther überreichte Frau Christine Kretz die kommissarische Beauftragung zur Konrektorin an der Mittelpunktgrundschule Haiger im Rahmen einer Konferenz.

Warum Kommissariat?

Im öffentlichen Dienst müssen sich alle Anwärter auf eine Beförderungsstelle in einer Probezeit bewähren, diese endet mit einem Bericht und der endgültigen Beauftragung durch die vorgesetzte Dienststelle.

Aktuelle Informationen zu den Quarantäneregelungen (Stand: 21.01.22)

Sehr geehrte Eltern,

vermehrt treten in letzter Zeit Nachfragen Ihrerseits zu Regelungen auf:
– Wann muss mein Kind zu Hause bleiben?
– Wie lange muss mein Kind im Coronainfektionsfall zu Hause bleiben?
– Wann darf mein Kind die Schule wieder besuchen? usw.

Im folgenden möchte ich Ihnen die derzeit gültigen Regelungen der Quarantänemaßnahmen zusammengefasst noch einmal vorstellen:

Regeln zur Isolation von Corona-Infizierten (unabhängig vom Impfstatus) mit positivem Schnell- oder PCR-Test:
 10 Tage Isolation. Eine Anordnung durch das Gesundheitsamt ist nicht notwendig.
 Eine Freitestung nach 7 Tagen ist möglich durch einen Schnelltest bei einer Teststelle oder einen PCR-Test.

Das heißt:  Wurde Ihr Kind zu Hause oder in der Schule mit einem Schnelltest positiv getestet, lassen Sie diesen Schnelltest durch einen PCR Test ( z.B. beim Kinderarzt, Allgemeinmediziner, Praxis an der Dill uvm)  kontrollieren/überprüfen. Nach 7 Tagen des positiven Schnelltestes können Sie Ihr Kind bei einer öffentlichen Teststelle/Bürgertestung oder einem PCR Test freitesten. Ist das Testergebnis negativ, kann Ihr Kind am darauffolgenden Tag mit dem Testergebnis die Schule wieder besuchen.
Auf Grund der Überlastung der Gesundheitsämter bekommen Sie im Moment keine offiziellen Schreiben mehr zugesandt.

Regeln zur Quarantäne von Haushaltsangehörigen von Corona-Infizierten (bspw.Partner, Eltern, Kinder etc.):
 Grundsätzlich gelten 10 Tage Quarantäne, eine Anordnung durch das Gesundheitsamt ist nicht notwendig.
 Eine Freitestung ist nach 7 Tagen mit einem Schnelltest durch eine Teststelle oder einem PCR-Test möglich.
 Schülerinnen und Schüler sowie Kleinkinder können sich bereits nach 5 Tagen freitesten lassen.

Das heißt: Ist ein Haushaltsangehöriger positiv getestet, bleiben die Kinder sowie alle Haushaltsangehörigen (falls sie nicht unter den unten genannten Punkt der befreiten Personen fallen) auch zu Hause. Nach 5 Tagen kann sich Ihr Kind freitesten. (Kinder die bereits doppelt geimpft sind, können weiterhin die Schule besuchen, siehe nächsten Punkt)

Von der Quarantäne als Haushaltsangehörige befreit sind Personen mit folgendem Nachweis:
 Dreifach geimpft (geboostert)
 Genesen und doppelt geimpft
 Doppelt geimpft und genesen
 Geimpft, genesen, geimpft
 Frisch doppelt geimpft (max. 3 Monate, ab dem Tag der Zweitimpfung)
 Frisch genesen (max. 3 Monate, ab dem Tag des positiven PCR-Tests)
 Genesen + frisch einmal geimpft (max. 3 Monate, ab dem Tag der Impfung)

Regeln zur Quarantäne weiterer Kontaktpersonen von Corona-Infizierten:
 Diese Anordnung erfolgt ausschließlich durch das Gesundheitsamt.
 Grundsätzlich gelten die Quarantäneregeln und Ausnahmen wie bei Haushaltsangehörigen.