Impressionen vom Vorlesetag am 11.11.19

Geänderte Busfahrtzeiten 9.11.-24.11.2019

Theaterstück „Die Händlerin der Worte“

Am Montag den 28. Oktober 2019 erlebten die Schülerinnen und Schüler der MPGS Haiger ein Highlight. Durch die Kooperation mit dem Nimmerlandtheater war es auch in diesem Jahr möglich, den Kindern ein interaktives Musical darzubieten. Die Musical- und Theaterdarstellerin Jessica Herrmann brillierte solo als „Händlerin der Worte“. Mithilfe der Kinder wurden getrennte Wörter zusammengesetzt, und die adäquate Verwendung von Wörtern im Umgang miteinander beleuchtet. Für alle 4 Klassenstufen war Herausforderndes in dieser kurzweiligen Präsentation zu finden. Auf dem Weg zurück zu den Klassenzimmern hörte man aus so manchem Kindermund den Kehrvers klingen: „Denk daran. Sei gescheit. Weiter kommt man nur mit Höflichkeit!“

S. Hilger

Studientage 17.-19. Oktober 2019

Die diesjährigen Studientage standen ganz im Zeichen der Digitalisierung des Unterrichts an der MPGS Haiger. So durften sich die Lehrkräfte von Donnerstagmittag bis Samstagnachmittag intensiv mit der Software (mozaBook) unserer interaktiven Tafeln auseinandersetzen.

Die Workshops (hauptsächlich in englischer Sprache) für Anfänger und Fortgeschrittene wurden von Adrienn Polyák und Zsolt Nagyistván geleitet. Beide sind für die ungarische Firma Mozaik tätig, mit der wir seit gut zwei Jahren in einer sehr guten Kooperation zusammenarbeiten.

Die zahlreichen Übungen sorgten für sehr kurzweilige Workshops und motivierten, Gelerntes direkt im Unterricht umzusetzen.

Alle Teilnehmer – auch von unserer Nachbargrundschule Sechshelden und der Johann-Textor-Schule sind begeistert von der Software und sehen diese als Bereicherung für die alltägliche Arbeit.

Studientage

Aktuelle Termine

28.10.2019Aufführung Nimmerlandtheater
30.10.2019Elternabend Thema „Lernen macht glücklich“
25.11.2019Elternsprechtag
26.11.2019Elternsprechtag

Einschulung 14.08.19

Die Einschulung der neuen ersten Klassen an der Mittelpunktgrundschule Haiger war wie so oft rundum ein echtes Highlight für die Schulkinder, deren Angehörige sowie die Lehrerinnen und Lehrer. 

Schon beim Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche Haiger war die Botschaft von Gemeindereferentin Marion Schroeder eine von Ermutigung. Die Eltern wurden aufgefordert, als Zeichen der bedingungslosen Wertschätzung, ihren aufgeregten Kindern bildlich Kronen aufzusetzen und für die anstehenden Herausforderungen ihren Schützlingen Mut zuzusprechen.
Passend dazu präsentierten beispielsweise der Chor und einzelne Klassen anschließend in der Stadthalle Lieder und Tanzeinlagen, um ihre neuen Schulkameraden willkommen zu heißen. Schulleiter Guido Ax, wie auch die stellvertretende Schulleiterin Andrea Günther, appellierten an den zuvor besungenen „Löwenmut“, den die neuen Schulkinder (und auch deren Eltern) in der kommenden Zeit aufbringen werden müssen. Herr Rechner schloss sich den mutmachenden Worten an und lud mit dem Hinweis auf die hohe Bedeutung von Lehrer-Eltern-Kooperation zur Mitarbeit unter den Eltern der neu eingeschulten Kindern ein.
Nachdem die neuen Schulkinder ihre Klassenlehrerinnen in die Klassenräume begleitetet und schon erste kleine Unterrichtserfahrungen sammeln konnten, stand den obligatorischen Feierlichkeiten und Fototerminen nichts mehr im Wege.

S. Hilger

Bienenaktionstag 17.06.19

Der Bienenaktionstag an der Mittelpunktgrundschule Haiger ging am Montag den 17.06.2019 in seine nächste Runde. Im schön gestalteten Naturforscherbereich der Schule konnten die Schülerinnen und Schüler des dritten Schuljahres an diesem Tag an verschiedenen Stationen sehr viel entdecken und erfahren über ein sehr nützliches und wertvolles Insekt – die Honigbiene.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Imkervereins Haiger und der 2. Vorsitzenden Frau Almut Weiß, die auch die Bienen-AG an der Mittelpunktgrundschule Haiger leitet, konnte ein vielseitiges Programm gestaltet werden. Neben einem Schaukasten, in welchem ein echtes Bienenvolk von den Kindern durch eine Glasscheibe beobachtet werden konnte, gab es noch zahlreiche weitere Stationen, die die Kinder durchlaufen mussten, um am Ende ihren „Bienen-Führerschein“ zu erhalten. So gab es eine Station, in der die Kinder viel über das Bienenwachs und dessen Verarbeitung erfahren konnten und dies sogar mit ihren eigenen Händen, denn sie stellten dabei ihre eigenen Bienenwachskerzen her. Auch beim Bau von Insektenhotels für Wildbienen und bei der Herstellung von Samenbomben für Bienennahrungspflanzen war das praktische Geschick der Kinder gefragt. Mithilfe eines kompletten Modells eines Bienenstocks und mithilfe echter Waben konnten die Schülerinnen und Schüler viel über das Leben der Bienen und über Honig erfahren. Dieser durfte, sehr zur Freude der Kinder, anschließend auch verköstigt werden.

Besonders wichtig für die Organisatoren war, dass die Kinder an diesem Tag die Erkenntnis erlangten, dass nicht der leckere Honig oder das nützliche Wachs die wichtigsten Erzeugnisse der Honigbiene sind, sondern dass die Bestäubung der vielen Pflanzen ein lebensnotwendiger und oft vergessener Baustein für das gesamte Ökosystem und somit für unser (Über-)Leben ist. Ohne diese Bestäubungsleistung der Biene käme die gesamte Nahrungskette aus dem Gleichgewicht und wir müssten auf vieles verzichten, wie z.B. einen Großteil des Obstes und Gemüses, das wir täglich essen. Die Kinder erkannten somit auch, dass die Biene und auch die anderen Insekten sehr schützenswerte Lebewesen sind – eine Erkenntnis, die zum Glück allmählich auch immer mehr Erwachsene und Politiker gewinnen.

Am Ende des Tages waren sich alle Beteiligten einig, dass der Bienenaktionstag ein voller Erfolg war, der im kommenden Jahr wieder fortgesetzt werden sollte.

N. Diedershagen

Erste Pflanzaktion auf dem Schulacker am 03.05.19

Die Arbeit im Ziegeleigarten haben die Kinder der Garten-AG bereits gut kennengelernt. Am 03.05.19 ging es jedoch zum ersten Mal auf den ACKER, der extra für die Schule in der Nähe der Seilbahn angelegt wurde. Hier haben die Kinder unter Anleitung eines Teams von Ackerdemia die ersten Beete mit verschiedenen Gemüsesorten bepflanzt.

Fußball- und Völkerballturnier 09./10.04.19

Die Sportturniere vom 9.4. und 10.4. werden wohl nicht nur so manchen Schülerinnen und Schülern in Erinnerung bleiben. Unter der stetigen Anfeuerung durch Mitschüler, Lehrer und Eltern, liefen die Kinder zu sportlicher Höchstform auf. Aufgeteilt in Völkerball- und Fußballmannschaften nahmen alle Dritt- und Viertklässler in ihren Klassentrikots teil, um den Sieg, und die damit verbundenen, neuen Völker- und Fußbälle, für ihre Klasse zu erringen. „Schulmeister“ darf sich künftig im Völkerball die Klasse 4a von Frau Focking, sowie im Fußball die Klasse 4b von Frau Stoll nennen. In den dritten Klassen waren die 3d (Herr Hoeser, Völkerball) und 3b (Frau Kretz, Fußball) siegreich und dürfen im kommenden Jahr die Titelverteidigung antreten. Torschützenkönig und bester Torwart wurden zusätzlich ausgezeichnet. Zur Belohnung für faires Spiel erhielten alle Kinder zum Abschluss noch eine Runde Applaus und, mindestens ebenso wichtig, eine Süßigkeit. Herzlichen Dank nochmal an alle helfenden Hände auf dem Spielfeld, auf der Tribüne und am Verkaufsstand!

S. Hilger