Regelungen Schulbetrieb vom 11.1.-31.1.2021

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie dem Schreiben vom Kultusminister Professor Lorz in der Anlage entnehmen können, wird die Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler vom 11.1.-31.01.2021 ausgesetzt. Das heißt, die Schule ist geöffnet. Sie entscheiden jedoch, ob Sie Ihr Kind zu Hause im Distanzunterricht betreuen, oder ob ihr Kind in der Schule am Präsenzunterricht teilnimmt. Natürlich sind die Entscheidungen der Aussetzung des Präsenzunterrichts im Hinblick auf Kontaktreduzierungen getroffen worden um das Infektionsgeschehen zu reduzieren. Deshalb bitte ich Sie bei der Entscheidung, ob Ihr Kind am Präsenzunterricht oder am Distanzunterricht teilnimmt, um Augenmaß.

Um Kontakte zu minimieren, wird der Unterricht auf Jahrgangsstufe in festen Lerngruppen organisiert. Der Unterricht wird nach Stundenplan einer jeder Klasse stattfinden. Lediglich zusätzliche Förderangebote, wie zB. Klassenförderunterricht, Leseförderung im Jahrgang 4 usw., werden bis zum 31.1.2021 nicht stattfinden. Den genauen Stundenplan erhalten Sie über Ihre Klassenlehrer/in.

Diesen teilen Sie bitte bis Freitag, den 8. Januar 8.00 Uhr mit, ob ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt. 

Betreuen Sie Ihr Kind zu Hause, brauchen Sie keine Mitteilung weitergeben.

Die Lehrkräfte werden Ihren Kindern bis spätestens Montagmorgen 7.45 Uhr Unterrichtsmaterialien zum Distanzunterricht für die Hauptfächer Deutsch, Mathematik, Sachunnterricht und Englisch zukommen lassen. Ob die Organisationsform als Tages- oder Wochenplan gewählt wird, obliegt jeder Lehrkraft. Hierbei werden viele Lehrkräfte über I Serv das Aufgabentool oder die E Mails nutzen. Auch hierzu erhalten Sie genaue Informationen zum Kommunikationswege über Ihre Lehrkräfte.

Alle Neuigkeiten für die gesamte Schulgemeinde finden Sie zeitnah immer unter dem Tool NEWS. Klassenspezifische Informationen erhalten Sie über Ihre Klassenlehrer/in. 


Das Betreuungsangebot vor und nach dem Unterricht findet in gewohnter Form statt. Bitte teilen Sie Ihrer Gruppenleitung mit, wann Ihr Kind die Betreuung vom 11.1-31.1.2021 besuchen wird.


Falls Sie Fragen haben, oder Unklarheiten sind, melden Sie sich bitte. 

Herzliche Grüße 
Andrea Günther 

Verlängerung des Lockdowns

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, hat am heutigen Dienstag die Ministerpräsidentenkonferenz zusammen mit der Bundeskanzlerin die Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar beschlossen. 

In der gemeinsamen Erklärung ist folgende Aussage zu den Schulen getroffen worden: „Der Betrieb von Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen hat höchste Bedeutung für die Bildung der Kinder und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Eltern. Geschlossene Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen, ausgesetzte Präsenzpflicht bzw. Distanzunterricht in Schulen über einen längeren Zeitraum bleibt nicht ohne negative Folgen für die Bildungsbiographien und die soziale Teilhabe der Kinder und Jugendlichen. Dennoch müssen die von den Ländern ergriffenen Maßnahmen auch in diesem Bereich entsprechend des Beschlusses vom 13. Dezember 2020 bis Ende Januar verlängert werden.“

Ministerpräsident Volker Bouffier hat am Abend in seiner Pressekonferenz angekündigt, dass das Corona-Kabinett am morgigen Mittwoch über die Umsetzung und das weitere Vorgehen in den Schulen entscheiden wird. Im Anschluss daran wird es eine Konferenz der Amtsleiterinnen und Amtsleiter der Staatlichen Schulämter mit dem Hessischen Kultusministerium geben. Wir werden Sie umgehend informieren, sobald uns alle erforderlichen Informationen für die weitere Vorgehensweise vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Günther 

Beschulung bis zu den Weihnachtsferien

Bis zum letzten Schultag, Freitag, dem 18. Dezember 2020, gilt folgendes:

  • Am Montag, dem 14. Dezember 2020, sowie am Dienstag, dem 15. Dezember 2020, finden der Unterricht und die Ganztagsangebote in allen Klassenstufen nach den jeweils bestehenden Regeln wie bisher statt.
  • Ab Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, bis zum letzten Schultag, am Freitag, dem 18. Dezember 2020, gelten für alle Jahrgangsstufen folgende Regelungen:

Schülerinnen und Schüler sollen, wann immer es möglich ist, zu Hause betreut werden. Daher können sie je nach Ihrer Entscheidung als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte dem Unterricht und den Ganztagsangeboten in der Schule fernbleiben. Die Schülerinnen und Schüler nehmen dann von zuhause aus im Rahmen des schulischen Angebotes am Distanzlernen teil. In jedem Falle bitten wir Sie, die Entscheidung der Schule mitzuteilen, insbesondere wenn Ihr Kind am Präsenzunterricht und am Ganztagsangebot teilnehmen soll. Die Entscheidung gilt für alle drei Tage, vom Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, bis Freitag, dem 18. Dezember 2020, einheitlich. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich.

Unterrichtsstart nach den Weihnachtsferien:

Der 1. Schultag nach den Weihnachtsferien ist weiterhin für den 11. Januar 2021 vorgesehen. Aufgrund der Dynamik des Infektionsgeschehens kann es zu organisatorischen Anpassungen des Schulbetriebs kommen. Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder und die Kanzlerin planen, am 5. Januar 2021 zu einem erneuten Treffen zusammenzukommen. Wir halten Sie zu möglichen Veränderungen auf dem Laufenden.

Weihnachtsdeko 2020

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende des Weihnachtsbaumes von Herrn Ax und dem Gestaltungsteam der Mittelpunktgrundschule Haiger für die sehr schöne weihnachtliche Dekoration.

RollerKIDS-Projekt bringt Spaß mit Scootern an die Mittelpunktgrundschule

Gelungene Abwechslung für Haigerer Grundschüler

Die Corona-Pandemie zeigt ihre Auswirkungen überall. Auch der Schulsport an den Schulen des Lahn-Dill-Kreises ist aktuell stark beeinträchtigt, da Turnhallen nicht genutzt werden können. Die Grundschülerinnen und -schüler der Mittelpunkt Grundschule in Haiger verbringen deshalb ersatzweise ihre Sportstunden in Form einer freien Bewegungszeit auf dem Schulhof. Betreut werden sie dabei wie gewohnt von ihren Sportlehrerinnen und -lehrern. Ein langfristig geplantes Projekt sorgt nun für eine willkommene Abwechslung bei den Kindern: Das RollerKIDS-Mobil ist da! Eine Woche lang steht der Schule ein ganzer Anhänger voller Tretroller zur Verfügung. Finanziert wird dieses Projekt durch die Unfallkasse Hessen. Nachdem die Sportlehrkräfte zu Beginn von einem erfahrenen Trainer in einem Workshop geschult wurden, begann am Dienstag der Spaß für die Kinder. Die kleinen Sportlerinnen und Sportler erlernen während der im Stundenplan vorgesehen Sportstunden den sicheren Umgang mit dem Scooter. Sie fahren Slalom, rasen über Rampen und Wippen und versuchen sogar Sprünge. Besonders fitte Kids können sich an Tricks, wie dem freihändigen Fahren oder dem „Superman“, versuchen. Viele Schülerinnen und Schüler waren überrascht, dass selbst Spiele in Gruppen oder mit dem Partner auf zwei Rollen möglich sind. Am Nachmittag stehen den Kindern, die die Schulbetreuung besuchen, die Scooter ebenfalls zur freien Verfügung.

Ziel des Projekts ist eine Verbesserung der Bewegungssicherheit und eine Sensibilisierung für Gefahren im Straßenverkehr. Die Lehrer hoffen außerdem auf Impulse für eine bewegungsaktive Freizeitgestaltung bei den Kindern. Da die gesamte Veranstaltung im Freien stattfindet, ist es der Schule problemlos möglich die notwendigen Hygienevorgaben umzusetzen.  Noch bis kommenden Montag rollen die Haigerer Grundschülerinnen und -schüler über ihren Schulhof. „Das hat echt Spaß gemacht!“, war daher das einhellige Urteil der Kinder.

Internet-ABC-Schule 2020

„Schülerinnen und Schüler sollen zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern erzogen werden […]“ – Die Kultusministerkonferenz von 2005 formulierte diesen grundlegenden Bildungsauftrag für die Schulen.

Diesem Bildungsauftrag folgend, hat sich die Mittelpunktgrundschule Haiger im vergangenen Jahr im Rahmen des Projekts „Internet-ABC“ auf den Weg gemacht, bei Schülerinnen und Schülern grundlegende Kompetenzen angesichts einer zunehmend digitalisierten Lebens- und Berufswelt anzubahnen. Ziel ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler der Mittelpunktgrundschule Hiager beim Verlassen der Grundschule einen sicheren und guten Umgang am PC und im Internet haben.

Als frisch ausgezeichnete „Internet-ABC-Schule 2020“ erkennt die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) die Zielsetzung der Mittelpunktgrundschule Haiger an, den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet im Allgemeinen, und den damit verbundenen Diensten und sozialen Netzwerken im Besonderen, bei ihren Schülerinnen und Schülern zu fördern.

In dem Rahmen fand auch der erste online-Elternabend der Schulgeschichte statt, auf dem alle Eltern der 3. und 4. Klassen über Gefahren und Chancen aufgeklärt wurden, sowie Erfahrungswerte und Praxistipps miteinander geteilt werden konnten.

Auch wenn auf eine feierlich Siegelübergabe aus Pandemiegründen verzichtet werden musste, ist die Motivation und Vorfreude auf die künftige Arbeit mit dem Material des Internet-ABCs seitens der Lehrkräfte und Schülerschaft hoch.

Nikolaus zu Besuch

Am Freitag den 4. Dezember 2020 besuchte der Nikolaus die Mittelpunktgrundschule in Haiger und brachte für alle Schülerinnen und Schüler einen Schokoladennikolaus vorbei. Begleitet wurde er von seiner fleißigen Helferin Ms. Santa.

Als Dankeschön haben wir der Stadt Haiger, dem Bürgermeister Schramm, ein Nikloausbild ins Rathaus vorbeigebracht.

Förderkreis und Elternspende finanzieren CO2-Ampeln an der MPGS Haiger

Die Lehrkräfte, die Eltern und die Schulleitung der MPGS Haiger sind sich sicher: CO2-Ampelnsind sinnvoll. Sie zeigen an, wann die Luft im Klassenraum „verbraucht“ ist und wieder gelüftet werden sollte. 22 Geräte bestellte die Schulleitung. 3900 € wurden dafür vom Förderkreis und der Elternspende in die Hand genommen und finanziert.

Das Umweltamt schreibt deutlich: „Eine erhöhte CO2 Konzentration lässt zwar keine Aussage über virusartige Aerosole zu, aber sie deutet darauf hin, dass zu lange nicht gelüftet wurde und daher auch das Infektionsrisiko erhöht sein kann.“

Zunächst waren die Skeptiker groß, dass die klaren Vorgaben zum Lüften nicht eingehalten würden – alle 20 Minuten müssen für eine Stoßlüftung zwei bis fünf Minuten die Fenster weit geöffnet werden. Jedoch auch mit CO2-Ampel erfolgt die Stoßlüftung.

Der Vorteil ist, eine Lehrkraft und alle Schülerinnen und Schüler können objektiv sehen, ob die Luft schlecht ist und handeln nicht nach einem subjektiven Gefühl beim Lüften. Das Gerät zeigt deutlich, wenn die Luft schlecht ist und ebenso deutlich, dass sich die Luft verbessert, wenn die Fenster geöffnet werden. Angezeigt wird auf den Geräten die Konzentration von Kohlenstoffdioxid in parts per million (Anteile pro Million) – kleine Lampen wie das Ampelsystem im Straßenverkehr zeigen, ob sich der Wert in einem guten oder schlechten Bereich befindet. Somit kann einer Auskühlung der Klassenräume entgegengewirkt werden. Die Klassen haben einen Ampeldienst eingerichtet der beim gelben Signal die Fenster zur Stoßlüftung öffnet. Alle Schülerinnen und Schüler gehen verantwortungsvoll mit dieser Situation um und sind froh, dieses optische Signal für eine gute Luftqualität zu haben.

Bei der Auswahl der Geräte hatte die Schulleitung verschiedene Kriterien im Blick. Die CO2-Ampelnsollten zeitnah geliefert werden können und die Schülerinnen und Schüler sollten nicht zu sehr durch die Ampeln abgelenkt werden. (beispielsweise durch akustische Signale)

Nach Rückfrage beim Schulträger war schnell klar, dass, wenn wir diese CO2-Ampelnzeitnah anschaffen wollten, es nur durch eine Eigenfinanzierung erfolgen konnte.

Ein ganz großes Dankeschön noch einmal an der Förderkreis und an die Eltern, die sich an der Elternspende beteiligen

Weihnachten im Schuhkarton 2020

Auch in diesem Jahr nahmen viele Klassen der Mittelpunktgrundschule Haiger an der Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil. Durch die großzügigen Spenden der Eltern kam ein Betrag von insgesamt 1135€ zusammen, was es ermöglichte 49 Schuhkartons mit Geschenken wie Mal- und Schulsachen, Kleidung, Hygieneartikeln, Süßigkeiten und Spielzeug zu packen, die bald ihre Reise nach Osteuropa antreten werden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde in diesem Jahr auf das gemeinsame Einkaufen und Einpacken der Artikel verzichtet. Dafür konnten die Kinder jedoch vollen Einsatz beim Dekorieren und Gestalten der Schuhkartons zeigen.

Vielen Dank an Gaby Kring, die in diesem Jahr den Einkauf der Geschenke und das Befüllen der Kartons für die Schule übernommen hat!

Kastanienfiguren Kl. 3a