Einschulung 01.09.21

Am Mittwoch, den 1.9.2021, fanden die Feierlichkeiten zur Einschulung der neuen Schulkinder an der Mittelpunktgrundschule unter coronakonformen Bedingungen statt. Schon am Vorabend bereiteten Schulkinder aus höheren Klassenstufen, Lehrer, Schulleitung und Geistliche der evangelischen sowie katholischen Kirche den Neuankömmlingen, im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes unter freiem Himmel, einen gebührenden Empfang. Angelehnt an die Handlung des Kinderbuchklassikers „Der kleine Frosch und sein Lied“, wurden die neuen Erstklässler als bereichernde Stimmen im großen Chor namens „Mittelpunktgrundschule Haiger“ deklariert. Wenn alle einstimmen klingt das Lied erst richtig! Mit ermutigenden Botschaften ging es auch in der Einschulungsfeier am Mittwochmorgen weiter: „Hier bist du richtig“ und „Andersartigkeit macht das Leben bunter“ – so lautet die Quintessenz der musikalischen Vorträge der Kinder der 2. Klassen. Gestaffelt durchgeführt, konnten die Eltern der jeweiligen Klassen diesem Meilenstein für Ihr Kind beiwohnen und die obligatorischen Schnappschüsse mit Klassenkameraden und -kameradinnen, sowie Klassenlehrerin oder Klassenlehrer, machen. Schulleiterin Andrea Günther, sowie Elternbeiratsvorsitzender Rechner, richteten das Wort neben den Kindern auch an die Elternschaft und luden ein, die Chancen zu ergreifen die sich trotz Umständen wie Coronabeschränkungen ergeben und so aktiv das Schulgeschehen mitzugestalten. Auch Stadtrat Schneider schürte Vorfreude auf das anstehende Abenteuer. Zuletzt konnten die neuen Schulkinder dann noch erste Unterrichtsluft schnuppern als sie mit ihrer Lehrkraft den eigenen Klassenraum in Beschlag nahmen und erste Freundschaften untereinander anbahnten. Alles Gute und viel Erfolg im Schulalltag an der Mittelpunktgrundschule Haiger.

– S. Hilger (Öffentlichkeitsarbeit MPGS Haiger) –

Fahrplanänderung zum Schuljahresbeginn

Der Baustellenfahrplan der Linie 103 muss zum Schuljahresbeginn bei zwei Fahrten geändert werden, um zu verhindern, dass sich auf der Umleitungsstrecke zwei Busse begegnen.

Davon betroffen sind Ihre Schulen bei den markierten Fahrten. Bei der Abfahrt an der JTS muss die Haltestellenabfolge geändert werden, d.h. Allendorf wird zuerst angefahren.

Bei der Fahrt ab Grundschule erfolgt in Steinbach eine Standzeit von 4 Minuten,  da gewartet werden muss bis ein anderen Bus den Fahrweg passiert hat.

Die Information wird auch per Pressemitteilung in der letzten Ferienwoche veröffentlicht.

Sport- und Bewegungstag mit TRIXITT 09.07.21

Am Freitag, den 09.07.2021 sorgte ein großes Highlight zum Schuljahresende für viele lachende Gesichter bei den Haigerer Grundschülern. Ein ganzer Tag mit Sport und Bewegung brachte eine willkommene Abwechslung in den Unterrichtsalltag. Durchgeführt wurde dieser Sporttag von Teamern des Eventdienstleisters TRIXITT aus Bochum. Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm mit allen Kindern und Lehrkräften, ging es an zahlreiche sportliche Stationen, die bereits früh morgens auf dem Schulhof und in der Turnhalle der Mittelpunktgrundschule aufgebaut worden waren. Beim „Speedmaster“ sammelten die Kinder im Eiltempo Rundenpunkte für ihre Klasse beim Vorwärts- und Rückwärtssprint. An einer anderen Station galt es aus dem Stand heraus die weitesten „Känguruh-Sprünge“ zu absolvieren und im Anschluss viele Treffer beim Werfen auf große Tonnen zu erzielen. In der Turnhalle wartete ein überdimensionaler Tischkicker. In dieser „Schießbude“ war Teamwork gefragt, um in heiß umkämpften Spielen den Ball ins Tor zu schieben. Treffsicherheit mussten die Grundschulkinder beim Völkerballspiel unter Beweis stellen. Für die größte Begeisterung aber sorgte ein Hindernisparcours, ähnlich einer riesigen, aufblasbaren Hüpfburg: In einer festgelegten Zeit versuchte jede Klasse diesen Parcours so oft wie möglich zu durchlaufen. Das sorgte bei aller Anstrengung für viele Lacher und gute Laune.

In den Pausen trafen sich die Kinder in großen Gruppen, um unter Anleitung Fitness- und Tanzchoreografien zu erlernen. Nach anfänglicher Skepsis einiger Schüler*innen tanzten schon bald alle Kinder voller Freude zu diversen Poprhythmen. Und selbst das Kollegium der Mittelpunktgrundschule ließ sich schnell von der guten Stimmung anstecken und schwang voller Freude das Tanzbein. Als einige Kinder vom überraschten TRIXITT-Teamer den 90er Jahre Hit „Macarena“ einforderten und schon bald der ganze Schulhof gemeinsam tanzte, war der der absolute Höhepunkt dieser wunderbaren Veranstaltung erreicht.

Nachdem das vergangene Schuljahr von Lockdown, Notbetreuung, Homeschooling und abgesagten Schulveranstaltungen und Klassenfahrten geprägt waren, war es der Schulleitung und dem Kollegium eine Herzensangelegenheit die Kinder mit einem besonderen Event in die Ferien zu verabschieden. Auch das Wetter spielte von Anfang bis Ende der Veranstaltung mit, sodass die Kinder fast alle Bewegungsaufgaben im Freien absolvieren konnten. Die Schulleiterin Andrea Günther erhielt bereits kurze Zeit nach Ende des Sporttages Emails von begeisterten Eltern, die sich für diesen besonderen Tag für die Kinder der Mittelpunktgrundschule bedankten. Ihre Kinder (von der 1. bis zur 4. Klasse) hätten noch am Nachmittag auf dem Spielplatz gemeinsam den Macarena-Dance getanzt. Einen besseren Beleg für einen gelungenen Schuljahresabschluss kann es wohl kaum geben.

– L. Hoeser –

Neue Leitung der Roten Gruppe (Betreuung) ab 01.09.21

Besuch KiGa Haigerseelbach, Klingelwiese und Bitzenstraße

Die Schulkinder des Kindergarten Haigerseelbach, Klingelwiese und Bitzenstraße besuchten unsere Schule. Sie bemalten im Kindergarten Steine und bauten in der Schule als „Willkommen“ eine Steinschlange. Vielen Dank ihr lieben Baldschulkinder!

Vorbereitungen für die ACKERdemie 2021 in den Osterferien

In der zweiten Woche der Osterferien waren einige Lehrer*innen, Herr Kringe, Herr Weyel und sogar einige Kinder wieder fleißig: Gemeinsam mit Frau Müller – unserer Expertin für alles was an der Mittelpunktgrundschule wächst und gedeiht – ging es auf den Schulacker. Damit auch in diesem Jahr wieder viele Gemüsepflanzen dort wachsen können, musste der Acker vorbereitet werden. Mit viel Mühe hackten alle Beteiligten bei bestem Wetter große Erdklumpen klein. Dabei wurden selbstverständlich Regenwürmer und andere Kriechtiere in Sicherheit gebracht. Frau Müller sorgte mit selbstgebackenem Knoblauch-Kräuter-Brot für die Stärkung in den Pausen. Nach gut zwei Stunden war es geschafft: Die Erde war aufgelockert, die Wege wurden festgetrampelt und die einzelnen Beete wurden mit Stöcken und Bindfäden markiert. So war nun alles für die Pflanzaktion der Notbetreuungskinder der Klasse 3c in der zweiten Schulwoche nach den Osterferien vorbereitet.

*NEWS*

Die Schulleitung der Mittelpunktgrundschule Haiger ist wieder komplett.

Am 19.04.2021 erhielt Frau Gabke Reif die Beauftragung zur Konrektorin an der Mittelpunktgrundschule Haiger.

Corona Selbsttest

Seit dem 19.04.2021 besteht an hessischen Schulen eine Testpflicht. Ihre Kinder haben die Möglichkeit einen Selbsttest an der Schule durchzuführen. Gestern fand für ca. 30 % unserer Schüler der Mittelpunktgrundschule Haiger in der Notbetreuung der erste Test statt. Alle Kinder haben sich in der Schule testen lassen. Im Moment gibt es viele Beiträge in sozialen Medien zur Testpflicht. Wir möchten Ihnen gern aus Sicht als Lehrkräfte an der Mittelpunktgrundschule Haiger schildern, wie Tests bei uns ablaufen. Wir möchten hiermit eventuell nur Unsicherheiten abbauen und für Transparenz sorgen. Für uns alle ist klar, dass wir derzeitige Vorschriften und deren Umsetzungen nur in einem erforderlichen, hoffentlich schnell endenden Zeitraum, umsetzen.

Alle Eltern erhielten bereits in der letzten Woche einen Videoclip, in dem das Vorgehen genau und kindgemäß dargestellt wurde, mit der Bitte, den Film gemeinsam mit den Kindern anzusehen und den Testvorgang auch gerne mal mit ihnen zu üben. Auch wurden alle Eltern über ihre Klassenleitungen über das Vorgehen am Testtag informiert. Die Tests werden nicht durch die Lehrkräfte durchgeführt, sondern durch die Kinder selbst. Die Teststäbchen werden dabei auch nicht bis zur Schmerzgrenze und darüber hinaus in die Nase eingeführt, sondern ca. 2cm.

So lief die Selbsttestung an der Mittelpunktgrundschule ab:

  • In der Schule wurden die Kinder von der Lehrperson ihres Vertrauens und einer weiteren Lehrkraft begrüßt.
  • Sie erklärten in Ruhe das Vorgehen, ganz ohne Eile.
  • Mit „Probestäbchen“ konnten die Kinder zunächst einmal üben, wer wollte.
  • Es folgte der Test, jeweils mit Vorbild der Lehrkraft.
  • Nach dem abgeschlossenen Test kamen die Testkits in die vorbereiteten personalisierten Teststationen.
  • Alle Teststationen wurden vom Arbeitsplatz an einen gesonderten Platz gebracht, so dass die Kinder keinen weiteren Einblick auf den Test hatten.
  • Nun wurde eine Flitzepause eingelegt.
  • Nach ca. 10-15 min startete der reguläre Schulbetrieb.

Die Einwilligungserklärung finden Sie hier als Download: